Skip to content
Donnerstag 21. Juli 2016 / swissscae

 

160929_draft_scc17_poster_297x420

Die letzten Tassen der World Championships 2016 in Dublin sind kaum trocken gerieben, schon wollen wir Euch für das kommende Meisterschaftsjahr begeistern. Meldet Euch jetzt für die Barista-, Latte Art- und Coffee in Good Spirits-Meisterschaften an – Anmeldeschluss ist der 30. November 2016.

 

Basel – Bern – Zürich – Wie 2016 finden auch kommendes Jahr die Swiss Coffee Championships an verschiedenen Orten und Daten statt. Wir bringen Spezialitätenkaffee in die ganze Schweiz und… immer mehr Schweizer zum Spezialitätenkaffee.

Hier kann man sich für folgende Events anmelden:

Anmeldeschluss für die Disziplinen Barista, Latte Art und Coffee in Good Spirits ist der 30. November 2016.

Aktuell arbeitet eine Gruppe engagierter Westschweizer SCAE-Mitglieder daran, die französisch sprechenden Mitglieder mehr ins ganze Vereinsgeschehen einzubinden & insbesondere für unsere Wettkämpfe mobilisieren zu können. Für die Swiss SCAE ist das eine grosse Chance und ein lang-gehegtes Ziel.

Geniesst erholsame Sommerferien und dann freuen wir uns, die versammelte Schweizer Kaffee-Elite auch 2017 wieder am Start zu sehen.

 

 

 

Donnerstag 2. Juni 2016 / swissscae

When the going gets tough…

…the Tough go to Dublin.

World of Coffee Dublin - postcard

 

In 3 Wochen feiert Dublin eine packende Woche voller Spitzenkaffee! Neben den Weltmeisterschaften – World Barista Championship , World Brewers Cup und World Aeropress Championship – wird am Re:co Symposium über neuste, wissenschaftliche Kaffee-Findings referiert und im Rahmen der Fachmesse World of Coffee präsentiert die Industrie, welche Neuheiten und Spitzentechnologien in Zukunft Schlagzeilen machen werden.

Das Swiss Chapter schickt mit Mathieu Theis (Barista) und André Strittmatter (Brewers) und Felix Hohlmann (Aeropress) drei top Leute ins Rennen – fingers crossed fürs bestmögliche Wettkampf-Glück.

Wir hoffen, viele Schweizer Kaffee-Fans und SCAE Mitglieder in Dublin begrüssen zu dürfen und freuen uns auf spannende Tage auf der grünen Insel.

Donnerstag 2. Juni 2016 / swissscae

Chahan Yeretzian weiterhin im international Board

CY

Wir gratulieren Chahan Yeretzian zur Wiederwahl ins international SCAE Board. Chahan hat in den letzten Jahren nicht nur wertvolle Beiträge in der Kaffeeforschung sondern auch in der internationalen Koordination und Vernetzung davon – SCAE-intern und darüber hinaus – geleistet.

Herzlichen Dank und auch für die kommenden Amtsperiode viel Erfolg!

Sonntag 22. Mai 2016 / Benjamin Hohlmann

Swiss Brewers Cup Champion 2016 ist André Strittmatter

sieger

André Strittmatter ist neuer Schweizer Brewers Cup Meister 2016. Er wird im Juni die Schweiz an der Brewers Cup Weltmeisterschaft in Dublin vertreten. Der Röstmeister der Firma Hochstrasser Kaffee in Luzern und SCAE Trainer der Kaffeemacher hat seine grosse Erfahrung und Kaffeeleidenschaft in die Waagschale geworfen und in Kombination mit einem von Bonanza Coffee gerösteten kenianischen Kaffee überzeugt.

Den 2. Platz erreichte Florian Wicki vom Café frühling in Basel mit einem Kaffee von Black & Blaze vor Salome Lützelschwab aus dem unternehmen mitte mit einem Kaffee von JB Kaffee.

 


Finales Ranking:

1. André Strittmatter, 155.45 Punkte
2. Florian Wicki, 150.25 Punkte
3. Salome Lützelschwab, 149.83 Punkte
4. Benjamin Prager, 149.17 Punkte
5. Daniel Hofstetter, 148.13 Punkte
6. Ola Persson, 143.07 Punkte

7. Sylvia Vonlanthen, 142.85 Punkte
8. Chloé Oddo, 140.14 Punkte
9. Sarai Pedroza, 138.78 Punkte
10. Beatrice Rast, 138.11 Punkte
11. René Pletscher, 132.53 Punkte
12. Nathalie Manac’h, 131.29 Punkte

Der World Brewers Cup findet vom 23. – 25. Juni in Dublin statt.

zweit

drittPhotos: Claude Stahel

Dienstag 17. Mai 2016 / swissscae

Roadshow SCAE/SCAA Unification mit Yanis Apostolopoulos

 

(20) SCAE Schweiz - Google Chrome_2016-05-17_07-39-24(20) SCAE Schweiz - Google Chrome_2016-05-17_07-41-09

Am vergangenen Donnerstag gab Yanis Apostolopoulos vom internationalen Board der SCAE mit den Schweizer Kollegen Heinz Trachsel und Chahan Yeretzian unseren Mitgliedern Red & Antwort zum bevorstehenden Vereinigungsprozess.

Die Abstimmung läuft bis 17. Mai (Mitternacht).

Grundlage ist die offizielle Präsentation (Download unter „More Info“). Im Folgenden hier die Wortmeldungen als Q&A von den Auftritten in Höri (ZH) und Meyrin (GE):

 

Meeting Deutsch-Schweiz (Henauer Kaffee, Höri):

  • Warum soll es einfacher werden, Sponsoren zu gewinnen? (Blaser)

Weil bei globalen Playern keine Konkurrenz mehr besteht zwischen SCAA und SCAE und weil mit dem Schulterschluss auch kleinere Sponsoren eine grössere Bühne erhalten würden

  • Wo ist die Röster Gilde, domiziliert? (Blaser)

Es gibt kein HQ, dezentrale Arbeitsgruppe, wo auch Leute der SCAE teilnehmen, Komitee wurde gewählt und hat sich dann schnell wieder  zurückgezogen, es krankt etwas am Engagement, daher wird erst dieses Jahr mit Statuten und konkreteren Strukturen begonnen.

  • Wurden die Mitglieder über die Fusionskosten informiert? (Blaser)

Kostenrahmen wurde im Juni 2015 in Göteborg angesprochen, grundsätzlich ist aber das Board für Budgetabstimmungen verantwortlich und die Membership kann über die eigentliche „Fusion oder nicht“ entscheiden.

  • Wie ist der neue Name? (Felix Schmid, Hemro)

Noch offen, vorerst ist der Working Title Unified Global Coffee Association, das soll weder Territorialanspruch haben, noch andere Organisationen herunterstufen. Grundsätzlich stünde der Merger auch weiteren Beitritten offen, aber das ist noch weit weg.

  • Wie werden sich die Memberfees entwickeln? (Philipp Henauer)

Vorgesehen ist, dass alle laufenden Fees und Mitgliedschaftsdauer im Fusionsjahr Gültigkeit hat, die neuen Mitgliedschaftskosten des Merger sind noch offen, aber die lokalen Unterschiede in Kaufkraft etc. sind vermerkt und man wird versuchen ein faires Modell für alle zu finden.

  • Wie sind die aktuellen Gewichtungen punkto Grösse? (Alfred Hubli, Brita)

Konsolidierte Mitgliederzahlen zeigen eine 40:60 Verteilung (Europa vs. America).

  • Warum wird der Abstimmungsprozess so rasant vorangetrieben? (Blaser)

Informiert wurde erstmals vor fast 1 Jahr im Juni 2015. Von da weg wurde in Newslettern, im SCAE Magazin „cafe europa“ (Sept 15) und an individuellen Veranstaltungen informiert. Wer sich informieren wollte, hatte die Chance dazu, das Abstimmungsprozedere wurde so geplant, dass im Rahmen des Re:co Symposiums im Juni in Dublin über Ausgang und Wirkung des Entscheids informiert werden kann.

 

Meeting West-Schweiz (Carasso, Meyrin):

 

Alle Anwesenden haben sich der Fusion gegenüber positiv geäussert

Der wichtigste aufgeworfene Punkt war, dass die zukünftige Association in erster Priorität viel Energie in ein klares, konsistentes und verständlicheres Branding steckt und eine Grundarbeit für Vokabular und Definitionen leistet.

Sämtliche Fragen (siehe auch oben) wurden direkt und auf eine klare und zufriedenstellende Weise von Yanis beantwortet.