Skip to content
Donnerstag 18. Juni 2015 / swissscae

World Brewers Cup: Benjamin Prager ist Dritter

Benjamin Prager erreicht den 3ten Platz. Gratulation!!!!

Benjamin Prader

Prager, Pedroza und Meier

Donnerstag 18. Juni 2015 / swissscae

World Brewers Cup Final 2015 mit Benjamin Prager

Mittwoch 17. Juni 2015 / swissscae

Benjamin Prager ist im World Brewers Cup Finale


Benjamin Prager qualifizierte sich mit einer eindrücklichen Präsentation für das World Brewers Cup Finale. Gratulation.

Benjamin Prager World Brewers Cup Vorrunde

Dienstag 16. Juni 2015 / swissscae

Jetzt: Livestream der Kaffee-WM in Göteborg.

WOC2015

Jetzt live zusehen. Die Kaffee-Weltmeisterschaften in den Disziplinen Brewing, Cupping und Latte Art finden in Göteborg, Schweden statt. Mathias Bühler und Ahmad Kamil (Milo) waren gestern im Einsatz mehr dazu →

Heute: World Brewers Cup mit Benjamin Prager


Startzeit: Mittwoch, 17. Juni 2015 um 12:55h

Heute: Viertelfinals World Cup Tasters


Viertel Finals: Mittwoch 17. Juni 2015 um 11:35h

Heute: Vorrunde Tag 2 World Latte Art


Vorrunde Tag 2: Mittwoch, 17. Juni 2015 ab 10:00h

Sonntag 14. Juni 2015 / swissscae

„Medaillenhoffnungen“ – unser Kommentar zur Kaffee-WM

Es geht los. Die Kaffee-Weltmeisterschaften in den Disziplinen Brewing, Cupping und Latte Art finden in Göteborg, Schweden statt. Die Schweiz ist mit drei Hoffnungsträgern am Start. Wir dürfen gespannt sein. Mit diesem Blog-Post nehmen wir die drei Teilnehmer genauer unter die Lupe.

von Benjamin Hohlmann, Kaffeemacher

An den Start geht Milo Kamil in der Displin Latte Art, Mathias Bühler im Cup Tasting und Benjamin Prager im Brewers Cup. Die drei werden von einer Phalanx von zahlreichen Schweizern begleitet: Unterstützer, Freunde, Fans. Die WM ist eingebettet in die europäische Kaffee-Leitmesse „World of Coffee“.

Milo – der Latte Art König

Ahmad Kamil (Milo)

An der diesjährigen Schweizer Latte Art Meisterschaft gab es keinen grösseren Favoriten in einer Disziplin. Man munkelte im Vorfeld – Milo kann sich nur selbst schlagen. Der Head Barista vom Grande in Zürich ist ein Meister seines Faches. Nach seinem 3. Platz 2013, seinem 2. Platz 2014 hat er in diesem Jahr die Tendenz fortgesetzt und sich den Titel geholt. Bei seiner perfekten Präsentation konnte man feststellen, dass Milo noch einmal einen grossen Schritt gemacht hat.

In Sachen Fähigkeiten, Leistungspotential, Konzentration gibt es in der Schweiz im Moment wohl niemanden, der Milo die Milch reichen kann.

Was dürfen wir auf internationalem Pflaster erwarten? Alles! Wenn Milo einen guten Tag erwischt und innerlich mit der Milch voll synchronisiert ist, dann sehen wir nach oben keine Grenze. Dann könnte das Event durch die Decke gehen! Wir werden live vor Ort und im Live Stream dabei sein und sind voller Vorfreude.

Startzeit: Dienstag, 16. Juni 2015 um 12:58h
LivestreamLink

Benjamin – der Brühmeister

Benjamin Prager

Der Brewers Cup Meister Benjamin Prager gehört mit seinem Pop-Up Café Bear, Brothers & Cow zur absoluten Schweizer Brüher Avantgarde. Es gibt eine wachsende Anzahl Cafés welche Filterkaffee neu beleben und auf dem Schweizer Markt einführen, aber doch sind sie noch an wenigen Händen abzuzählen.

Als Praktiker gehörte Benjamin an den Schweizer Meisterschaften auf jeden Fall zum Favoritenkreis und hat das mit seiner Leistung eindrucksvoll unterstrichen. Alleine der Blick auf das Feld hinter ihm verdeutlicht das: neben dem zweifachen CH-Aeropress Meister Kai Keong Ng, dem Autor dieses Blogbeitrages als Vorjahressieger und solchen Granaten wie Gonzalo de los Reyes (zweitplatzierter CH-Cup Tasting 2014), frühlings- und CAS-ZHAW-Barista Florian Wicki, aber auch Sandra Stucki, Dauergewinnerin von Coffee in Good Spirits oder Daniel Sanchez, Röster und Gründer von Campesino.

Der Brewers Cup ist nach wie vor eine junge Disziplin und auch deshalb umso spannender, weil noch nicht allzu sehr ausgereizt in seinen Möglichkeiten. Beim Brewers Cup gibt es nichts wichtigeres, als das Score Sheet sauber zu lesen und einen grandiosen Kaffee hinein zu setzen, der die Potentiale des Sheets ausfüllt. Ein Grossteil der Jury-Beurteilung ist eine rein sensorische Bewertung des Kaffees. Show und Rahmen sind dafür unerheblich! Das zweite A-O ist eine messerscharfe Taste Description. Hier hat sich im vergangenen Jahr die Weltmeisterschaft entschieden.

Benjamin wird mit einem grossen Kaffee antreten. Wenn er den Compulsory Service Kaffee nagelt und alles stimmt, dann ist vieles möglich. Das Feld der Teilnehmer ist top besetzt und mancher Mitstreiter steht nicht zum ersten Mal auf der Bühne. Anders formuliert: wenn Benjamin Rubens Gardelli, den italienischen Brewers Cup Sieger, letztjährigen zweiten und aus unserer Sicht der Top Favorit auf den Titel schlägt, ausserdem den Norweger Odd-Steinar Tøllefsen, Petra Strelecka, Alexander Ruas und Sarah Jean Anderson hinter sich lässt, dann geht er ganz vorne rein.

Startzeit: Mittwoch, 17. Juni 2015 um 12:55h
LivestreamLink

Mathias – der Cupping Schnellzug

Mathias Bühler

Lange Zeit dachte man, Barista sei die Show-Disziplin. Seit Mathias hat sich das geändert. Wie er cuppt, das ist virtuos. Nie zuvor hatte ich so viel Spass jemandem bei Schlürfen von Kaffee zuzusehen.

Seine Titelverteidigung an der Schweizer Meisterschaft war eine Machtdemonstration, ein Start-Ziel Sieg. Es gab Zeiten, da gewann man die Schweizer Meisterschaft in dem man möglichst wenig Fehler machte, das heisst möglichst viele Tassen richtig „diskriminierte“. Wenn man gegen Mathias cuppt, dann ändern sich die die Parameter. Alle Tassen richtig, das ist die Voraussetzung. Mathias kann man nur über die Zeit schlagen. Und das ist bei Zeiten von 1.41 Min im Finale quasi unmöglich.

Wie er im Finale der Schweizer Meisterschaft zwei sehr gute Cupper mit ebenfalls je acht richtigen deklassiert hat, das ist Video-Material für die Zeitgeschichte und wird noch viele Jahre in Kaffee-Kreisen besungen werden, wie Federers fünfter Wimbledon Sieg oder das Wunder von Durban, als die Schweiz Europameister Spanien an der Fussball-WM in Südafrika schlug.

Mathias war im letzten Jahr 6. an der Weltmeisterschaft. Er ist extrem cool und locker an den Start gegangen und hat mit dieser Lockerheit gerockt. Wenn ihm das gelingt, er den Druck wegpackt wie bei seiner CH-Titelverteidigung, dann ist alles möglich. Cup Tasting ist die Disziplin mit den grössten Überraschungen. Man weiss nie wer von den Mitbewerbern einen guten Tag erwischt. Dennoch gehen wir soweit und sagen: Wenn man für die diesjährige Cup Tasting Weltmeisterschaft Favoriten benennen soll, dann gehört Mathias ohne Zweifel dazu!

Startzeit: Dienstag 16. Juni 2015 um 11:35h
LivestreamLink